Mission

Rechte kranker Kinder und Jugendlicher stärken

Wir setzen uns dafür ein, dass sich Initiativen, Verbände und Lobby-Gruppen aus verschiedenen Disziplinen sowie allen Regionen Deutschlands gemeinsam auf den Weg begeben, um sich für die Rechte kranker Kinder stark zu machen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Die medizinische Behandlung von Kindern erfordert besonderes Einfühlungsvermögen, Fürsorge und Zeit. Sie benötigen im Vergleich zu erwachsenen Patienten andere medizinische Geräte, Medikamente und Therapien. Die Komplexität der Kindermedizin erfordert damit verbunden die Vorhaltung personalintensiver Ressourcen.

Viele dieser Leistungen werden im aktuellen Gesundheitssystem nicht von Krankenkassen oder staatlichen Beiträgen gedeckt. Immer mehr Kinderabteilungen müssen daher ihre Pforten schließen, vier von zehn Betten wurden in den vergangenen Jahren in der stationären Kinder- und Jugendmedizin gestrichen.

Ärzte und Pflegekräfte sind überlastet, Ambulanzen sind überfüllt, für die Versorgung kranker Kinder bleibt immer weniger Zeit. Auch eine umfassende psychosoziale Betreuung von Kindern im Krankenhaus wird vom deutschen Gesundheitssystem nicht finanziert. Eine ganzheitliche, altersgerechte, qualitativ hochwertige und interdisziplinäre Versorgung kann so nicht gewährleistet werden.

Wenn wir im deutschen Gesundheitswesen die Rechte kranker Kinder respektieren wollen, sind dringende Reformen angezeigt!

Politik & Gesellschaft sind gefordert

Wir alle sind aufgerufen, kranke Kinder in Deutschland nicht zu vergessen und nach Kräften ihr Wohl zu fördern:

  • Die Qualität einer interdisziplinären und umfassenden Medizin für kranke Kinder muss nachhaltig gesichert werden, vor allem für Kinder mit schweren, chronischen, komplexen, seltenen Erkrankungen.

  • Kindermedizin muss hochspezialisiert und ganzheitlich sein – dies beinhaltet auch die psychosoziale Betreuung von Kindern im Krankenhaus und die spezialisierte Weiterbildung von Personal in einer Vielzahl pädiatrischer Subdisziplinen. Hierfür müssen vom Gesundheitssystem entsprechende personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

  • Durch den Kostendruck im Gesundheitswesen wird die Ressource Zeit immer knapper – wir müssen uns gemeinsam engagieren, damit die Medizin für kranke Kinder auch Zeit für kranke Kinder hat.

  • Partizipative Rechte von Kindern und das Recht auf kindgerechte Information müssen im Gesundheitswesen gestärkt werden.

Unsere Forderungen

Wir fordern daher ...

  • die Aufnahme der Kinderrechte in das deutsche Grundgesetz und deren Implementierung im deutschen Gesundheitswesen. Nicht als Rechte von Kindern gegen ihre Eltern, sondern vielmehr als Grundlage für die Verantwortung unserer Gesellschaft, das Wohl aller Kinder zu fördern und damit nachhaltig Zukunft zu gestalten;

  • mehr gesellschaftliche und politische Aufmerksamkeit für die Belange und Rechte von kranken Kindern, insbesondere von Kindern mit schweren, komplexen, chronischen, seltenen Erkrankungen;

  • eine Reform des Vergütungssystems der Kindermedizin, damit eine umfassende, altersgerechte und hochspezialisierte Versorgung kranker Kinder langfristig sichergestellt werden kann.